Persönliche Konflikte methodisch lösen (Transaktionsanalyse)

Typische Teilnehmerfragen Die Teilnehmer an dem Training „Persönliche Konflikte methodisch lösen“ holen sich Antworten auf Fragen wie:

  • Wie kann ich problemlösender und angemessener kommunizieren?
  • Wie bin ich zu mir und anderen eingestellt? Wie wirkt sich das privat und beruflich aus?
  • Wo mache ich mir selbst etwas vor?
  • Was kann ich tun, um mich wirklich wohl zu fühlen?
  • Von wem habe ich welche Ziele und Konfliktmuster übernommen? Welche lebe ich heute noch?
  • Wie erkenne ich psychologische Verfolger-/Opfer-/Retter-Spiele? Wie halte ich mich heraus?
  • Wie kann ich meine Persönlichkeit stärker entfalten?
  • Wie kann ich eine andere Person besser verstehen?
  • Wie gehe ich mit Konflikten um? Wann schreite ich ein? Löse ich Konflikte systematisch? Wie kann ich Konflikte nutzen?
  • Wie kann ich eigene Aggressionen abbauen?
  • Wie (re-)agiere ich auf Aggression?
  • Wie setze ich die Trainingsergebnisse dauerhaft in meine Praxis um?
Ziele Die Teilnehmer verfügen nach Abschluss des Trainings über die Voraussetzungen, um

  • Gespräche produktiver und situationsgerechter zu führen.
  • persönliche Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu verändern.
  • sich das persönliche Lebensdrehbuch bewusst zu machen und notwendige Aktionen daraus abzuleiten.
  • das Sammeln negativer Gefühle zu verringern.
  • sich der persönlichen Ziele und Konfliktmuster bewusst zu werden.
  • unproduktive und belastende psychologische Spiele (z.B. Schwarzer-Peter-Spiel) zu vermeiden.
  • sich der eigenen Freiräume persönlich und als Führungskraft stärker bewusst zu werden und sie zu nutzen.
  • Hintergründe für „unbegreifliche“ Reaktionen anderer Menschen zu verstehen und angemessen zu agieren.
  • eigenes Konfliktverhalten zu erkennen und gegebenenfalls zu verbessern, Konfliktsituationen zu antizipieren, Konflikte frühzeitig systematisch anzugehen, das Innovationspotential in Konflikten zu nutzen.
  • besser mit eigenem und fremden Ärger und Aggressionen fertig zu werden.
  • eine hohe private und berufliche Wertschöpfung zu erzielen, indem die persönlich wichtigen Anregungen des Trainings in die Tat umgesetzt werden, ohne sich dabei selbst zu sabotieren.

Zurück zu Seminarbausteine